„Herzlich Willkommen

in meiner Online-Praxis“
Rezepte und Überweisungen:Termine:

Herzlich willkommen in der Praxis Jan Gerlach

Termin online buchenDoctolib

Liebe Patientin, lieber Patient, 

meine Mitarbeiterinnen und ich heißen Sie herzlich willkommen auf unserer Homepage www.hausarzt-scheessel.de. Im vergangenen Jahr haben wir zum zweiten Mal die Qualitätsstandards des Europäischen Praxis-Assessments (EPA) erfüllt und sind somit re-zertifiziert im Bereich des Qualitätsmanagements (QM). Die Anforderungen sind in den vergangenen vier Jahren, die ich als Arzt in Scheeßel tätig bin, massiv gestiegen. Was bleibt, ist mein Anspruch, meinem Berufsethos als Arzt auf Augenhöhe gerecht zu werden. Mir Zeit zu nehmen für Ihre Belange. Erst zuzuhören und dann gemeinsam mit Ihnen eine Entscheidung zu treffen.

Einfach. menschlich. gut - das wollen wir im Praxisalltag für Sie darstellen. Entsprechend vielfältig ist unser Angebot. Dank regelmäßiger Fortbildungen bin ich in den Bereichen der Allgemeinmedizin, Proktologie sowie Reisemedizin mit internationalem Impfwesen stets auf dem neuesten Stand. Unsere diagnostischen Methoden überschreiten das hausärztliche Spektrum. So bieten wir zusätzlich farbkodierten Doppler-Ultraschall, ABI-Messungen, H2-Atemtests und Langzeit-Aufzeichnung des Herzrhythmus (EKG) sowie des Bludrucks an. Aus dem sportmedizinischen Sektor entstammen die Tehrapieansätze der Cortison-, Hyaluronsäure- sowie der Eigenblut-Therapie (PCP). Der ganzheitliche Ansatz findet sich auch in der amerikanischen Chiropraktik wieder, die ich seit Frühjahr 2020 anbiete. Kooperationen mit Fachärzten, Kliniken und anderen medizinischen Bereichen dienen Ihrer Gesundheit und bereiten mir persönlich viel Freude. Als akademische Lehrpraxis der Universität Hamburg bleibe ich mit dem medizinischen Nachwuchs in Verbindung. 

Auch meine Mitarbeiterinnen bilden sich regelmäßig fort, um Ihnen ein hohes Maß an freundlicher Kompetenz bieten zu können. Wir sind ein kleines, aber feines Team. Jede Angestellte hat einen Arbeitsbereich, in dem sie sich entfalten kann - und das tun alle Mitarbeiterinnen meiner Praxis mit viel Spaß und Engagement. 

Unsere Homepage sowie deren Aktualisierung liegt in unseren Händen. Besonders in der Krankheits-Hochsaison von Oktober bis Ostern ist es manchmal schwierig, mit dem Tempo mitzuhalten und an alles zu denken. Daher gilt: Wenn Ihnen an der Homepage etwas auffällt, schreiben Sie es uns! Wir danken Ihnen für Hinweise und sehen es als konstruktive Zusammenarbeit.

Herzlichst,

Ihr Jan Gerlach

Wir haben ihn - den neuen Roche Corona Antigen-Schnelltest!

In dieser Woche werden die ersten Chargen des neuen SRAS-CoV-2-Rapid Antigen Tests der Schweizer Firma Roche an uns ausgeliefert. Nicht nur wir setzen große Hoffnungen in diesen Schnelltest, der nach 15 Minuten das Ergebnis anzeigt. Auch der Berliner Virologe Christian Drosten setzte in seinem NDR Podcast auf die große Bedeutung dieser Corona Antigen-Tests zur Bekämpfung und Eindämmung der Pandemie.

Schnelle Ergebnisse und einfache Handhabung in unserer Arztpraxis

Ab sofort ist der SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test von Roche in Deutschland erhältlich. Da bei diesem COVID-19 Schnelltest das Ergebnis bereits nach kurzer Zeit vorliegt und der Test eine hohe Sensitivität von 96,52 % sowie eine sehr gute Spezifität von 99,68 % aufweist, lassen sich handlungsrelevante Entscheidungen schnell und sicher treffen.

Die Durchführung des Schnelltests erfolgt durch medizinisches Fachpersonal.

 Er findet Anwendung bei der initialen Untersuchung von asymptomatischen Patienten, beispielsweise beim stationären Aufnahmescreening, und zur Diagnose bei Verdacht auf eine SARS-CoV-2 Infektion. So kann z. B. ein genaues Screening von Personen mit bekanntem Kontakt zu SARS-CoV-2-Infizierten durchgeführt werden. Der Schnelltest wird unter Verwendung eines beim Patienten entnommenen Nasen-Rachen-Abstrichs durchgeführt und liefert innerhalb von 15 Minuten das Ergebnis. Er dient dazu, nicht-infizierte und infizierte Personen unmittelbar zu erkennen.

Besonders in der bevorstehenden Grippesaison kann ein solcher Test helfen, SARS-CoV-2 schnell auszuschließen oder dabei unterstützen, unmittelbar eine entsprechende Behandlung einzuleiten.

 Die Kosten belaufen sich auf € 15,00 für den Test sowie € 16,08 für unsere medizinischen Behandlungen und Tätigkeiten (GOÄ 1 2,3fach 10,72, 298 GOÄ Entnahme eines virologischen Abstrichs 2,3 € 5,36). Insgesamt betragen die Kosten also € 31,08.

 

Haben Sie Interesse bzw. wünschen Sie weitere Infos zu dem Test? Dann kontaktieren Sie uns bitte per Mail:

info@hausarzt-scheessel.de.

Wir vereinbaren schnell und unkompliziert Ihren Wunschtermin. Für Privatpersonen, Unternehmen, Institutionen und Pflegeeinrichtungen. 

Diie Grippeimpfung ist da!

Bitte nicht warten, melden Sie sich bald bei uns - gern per Telefon ab 10.30 Uhr oder per Mail unter info@hausarzt-scheessel.de. Wir müssen dieses Jahr die Organisation etwas straffer gestalten, so dass wir die Impftermine gern dienstags und donnerstags zwischen 11 und 13 Uhr vornehmen. Sollten Ihnen diese Zeiträume nicht passen, finden wir garantiert eine schnelle Alternative. Und erneut: Lassen Sie sich jetz timpfen, BEVOR die Erkältungs- und Influenzawelle anrollt.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die Influenzaimpfung

Geimpft werden sollten im Rahmen eines erhöhten beruflichen Risikos außerdem

  • Personen mit erhöhter Gefährdung (z.B. medizinisches Personal),
  • Personen in Einrichtungen mit umfangreichem Publikumsverkehr,
  • Personen, die als mögliche Infektionsquelle für von ihnen betreute Risikopersonen fungieren können.

Ebenso geimpft werden sollten Personen mit direktem Kontakt zu Geflügel und Wildvögeln (die Impfung schützt zwar nicht vor der Vogelgrippe, aber es werden damit problematische Doppelinfektionen vermieden).

Auch während der COVID-19-Pandemie sind diese Empfehlungen weiterhin gültig, siehe Stellungnahme der STIKO: Bestätigung der aktuellen Empfehlungen zur saisonalen Influenzaimpfung für die Influenzasaison 2020/21 in Anbetracht der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie, Epid Bull 32+33/2020 (PDF, 5 MB, Datei ist nicht barrierefrei).

 

Die Gruppen, die ein höheres Risiko für einen schweren Verlauf haben, sind bei Influenza und COVID-19 sehr ähnlich: insbesondere ältere Menschen ab 60 Jahren/hochaltrige Menschen und Menschen mit Grunderkrankungen. Diesen Menschen wird auch eine Influenza-Impfung empfohlen, die Impfquoten sind jedoch seit Jahren zu niedrig (siehe „Wie viele Menschen lassen sich gegen die saisonale Grippe impfen?“).

Gerade im Rahmen der COVID-19-Pandemie ist eine hohe Influenza-Impfquote bei Risikogruppen essentiell, um in der Grippewelle schwere Influenza-Verläufe zu verhindern und Engpässe in Krankenhäusern (u.a. bei Intensivbetten, Beatmungsplätzen) zu vermeiden.

Die STIKO kommt zu dem Schluss, dass zum Schutz der Menschen und zur Entlastung des Gesundheitssystems der größte Effekt mit den verfügbaren Grippeimpfstoffen erzielt werden kann, wenn die Impfquoten – entsprechend der STIKO-Empfehlungen – vor allem bei Risikogruppen erheblich gesteigert werden können.

Siehe auch Stellungnahme der STIKO: Bestätigung der aktuellen Empfehlungen zur saisonalen Influenzaimpfung für die Influenzasaison 2020/21 in Anbetracht der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie, Epid Bull 32+33/2020 (PDF, 5 MB, Datei ist nicht barrierefrei).

Stand: 08.09.2020

Impfstoff gegen Lungenentzündung ist wieder verfügbar

Lange gewartet, endlich wieder da - der Impfstoff gegen Pneumokokken. Alle Patienten mit einem Alter von 60 Jahren aufwärts sowie chronisch kranke Patienten jeglichen Alters haben Anspruch auf eine kostenlose Impfung.

Sprechen Sie uns schnell an, die Impfdosen sind auch dieses Mal nur begrenzt verfügbar und wird ab sofort sukzessive verimpft. Wir versuchen auch, die entsprechenden Patienten anzusprechen. Wir impfen Sie schnell zwischendurch.

 

 

Wie fit ist mein Immunsystem? Finden Sie es heraus!

Unabhängig von Corona, empfiehlt sich regelmäßig eine intensivere Begutachtung der Blutwerte. Der von den Kassen übernommene Check deckt leider nur noch vier Werte ab, die für eine optimale Beurteilung bei weitem nicht ausreichen.

Wir bieten Ihnen ein großes Blutbild an, in dem sämtliche relevanten Werte enthalten sind. Sprechen Sie uns an und vereinbaren kurzfristig einen Termin zur Blutentnahme - gern auch bei Ihnen zuhause!

 

Testung auf Antikörper gegen COVID-19 ab sofort bei uns in der Praxis!

Bin ich schon durch? Hatte ich Anfang März "nur" einen grippalen Infekt oder war das COVID-19? Diese und ähnliche Fragen treiben uns alle derzeit um.

Wir haben die Antwort: Die Testung auf Antikörper gegen COVID-19. Dieser Test dient nicht der Akutdiagnostik einer bestehenden Infektion. Dafür wird eine PCR-Virusdiagnostik per Rachenabstrich genutzt - also die Testung, die in den Testzentren angewandt wird.

Unser Test hingegen bestimmt die Antikörper in der Blutbahn. Damit liefert uns der Test die Antwort, ob eine Infektion bereits durchgemacht wurde und momentan eine Immunität besteht. Bis diese Antikörper gebildet und sicher nachgewiesen werden können, bedarf es mindestens drei Wochen Abstand zwischen dem möglichen Viruskontakt und unserem Test.

Der Test ist insofern wichtig, weil er auch die Menschen mit einbezieht, die keine oder nur milde Symptome zeigten. Ein Antikörpertest ist somit auch geeignet in der Genesungsphase von COVID-19 im Fall einer asymptomatischen oder wenig symptomatischen Infektion. Auch Patienten, bei die PCR-Testung negativ ausgefallen ist, weil der Virus-Nachweis im oberen Respirationstrakt (also dort, wo der Abstrich genommen worden ist) bereits negativ war, können von einer Antikörper-Testung profitieren.

So funktioniert der Test:

1) Sie melden sich bei uns in der Praxis entweder telefonisch, per Fax, Mail oder per Whatsapp unter der Praxisnummer 042639859780 an. Wir geben Ihnen einen Termin.

2)Wir nehmen Ihnen ein Röhrchen Blut ab und schicken dies per Kurier an unser Labor.

3) Jetzt benötigen Sie etwa zwei Werktage Geduld - je nach Auftragslage des Labors kann dies ein wenig variieren.

4) Ich übermittele Ihnen Ihren Befund persönlich und bespreche das Ergebnis so ausführlich wie gewünscht.

5) Sie erhalten zwei Rechnungen, eine direkt vom Labor und eine von uns. Beide Rechnungen können Sie als persönlliche Gesundheitskosten im Rahmen Ihrer jährlichen Steuererklärung absetzen.

 

 

Der Videodoc ist jetzt online!

Liebe Patienten,

bei uns müssen Sie Ihre Termine trotz Corona nicht absagen.

Aussergewöhnliche Zeiten erfordern....intelligente Lösungen: Wir haben eine garantiert ansteckungsfreie Videosprechstunde für Sie entwickelt. Rufen Sie uns an, schreiben Sie uns eine Email oder kontktieren Sie uns unter Praxisnummer 04263 9859780 via WhatsApp. Wir senden Ihnen einen Termin und einen Link für unsere Videosprechstunde bei Red Medical Connect. Garantiert entsprechend der DSGVO! Setzen Sie sich zum Termin vor Ihren Computer mit Videotelefonieausstattung oder nutzen Sie einfach Ihr Smartphone.

 

Wir freuen uns, Ihnen ab jetzt auch digital helfen zu können.

Ihr Praxisteam

Neue Richtlinien - für uns kein Problem

Liebe PatientInnen,

 

seit langem schon gibt es bei uns das Prinzip der offenen Sprechstunde. Entsprechend flexibel können wir auf Ihre Wünsche reagieren und auch neuen Patienten schnell einen Termin in unserer hausärztlichen Praxis arrangieren.

Dass die Sprechstundenzeiten der Praxis Jan Gerlach über den jetzt von Jens Spahn geforderten 25 Stunden pro Woche liegen, dürfte kein Geheimnis sein. Hier noch einmal unsere Sprechzeiten im Überblick:

Montag             : 8-12 Uhr, 15-18 Uhr

Dienstag          : 8-12.30 Uhr, 15-19 Uhr

Mittwoch          : 8-12 Uhr, 15-18 Uhr

Donnerstag     : 8-12.30 Uhr, 15-18 Uhr 

Freitag             : 7-11 Uhr

Am Freitag fahre ich nach der Sprechstunde in mehrere Altersheime im Landkreis sowie im Harburger Kreis. Die Sprechstunde vor Ort nimmt im Durchschnitt vier bis fünf Stunden in Anspruch.

Bitte finden Sie sich für die offene Sprechstunde am Montag, Mittwoch sowie am Freitag morgen zeitig ein, d.h. idealerweise etwa 15 Minuten vor Beginn der Sprechstunde.

Damit Sie Ihre Anregungen in Ruhe äußern können...

... haben wir einen Kummerkasten auf unserer Seite für Sie eingerichtet. Ihre Meinung interessiert mich sehr. Schließlch wollen wir alle gemeinsam gut durchs Leben gehen. Oft fehlt im Praxisalltag die Zeit für viele Themen außerhalb des medizinischen Bereichs.Sie bedrückt etwas? Einfach auf die Rubrik "Kummerkasten" gehen und schreiben. Ihr elektronischer Brief landet direkt bei mir im Postkasten.  

Ultraschalluntersuchung zur Früherkennung von Bauchaortenaneurysmen – Künftig GKV-Leistung für Männer ab 65

Gesetzlich krankenversicherte Männer ab 65 Jahren haben künftig Anspruch auf ein einmal durchgeführtes Ultraschallscreening zur Früherkennung von Bauchaortenaneurysmen. Dies beschloss der Gemeinsame Bundesausschluss (G-BA) am Donnerstag in Berlin. Die notwendige ärztliche Beratung zu dieser Früherkennungs-Untersuchung soll unterstützt werden durch eine begleitende Versicherteninformation. Bauchaortenaneurysmen sind krankhafte Erweiterungen der Bauch-schlagader und können sehr gefährlich sein. Betroffene Patienten haben in der Regel keine Beschwerden. Bauchaortenaneurysmen können je-doch in Abhängigkeit von ihrem Durchmesser und ihrer Wachstumsrate reißen (Ruptur). Die Ruptur stellt immer einen Notfall dar und erfordert eine sofortige Versorgung. Die inneren Blutungen führen unbehandelt innerhalb kürzester Zeit zum Tod. Das Bewertungsverfahren zu dieser neuen Früherkennungsuntersuchung war auf Antrag der Patientenver-tretung aufgenommen worden. „Die verfügbaren Studien zeigen, dass Erweiterungen der Bauchaorta durch eine qualitätsgesicherte Ultraschalldiagnostik des Bauchraums zuverlässig und frühzeitig erkannt werden können“, so Dr. Harald Deisler, unparteiisches Mitglied im G-BA und Vorsitzender des Unteraus-schusses Methodenbewertung. „Bei gefährdeten Patienten können durch eine frühzeitige Operation Rupturen vermieden werden. Allerdings sind Operationen an der Bauchaorta nicht risikolos. Es gilt deshalb, das Operationsrisiko gegen das Risiko einer Ruptur abzuwägen. Eine gute Aufklärung des Patienten und eine informierte Entscheidungsfindung sind hier deshalb ausgesprochen wichtig. Die Versicherteninformation, die wir demnächst ergänzen werden, wird die ärztliche Aufklärung unter-stützen und den Patienten eine informierte Entscheidung ermöglichen.“ Hauptgrund für die krankhafte Erweiterung der Bauchaorta sind Gefäßverkalkungen (Arteriosklerose). Als Risikofaktoren gelten unter anderem Bluthochdruck, Rauchen, Hypercholesterinämie, fortgeschrittenes Alter und das männliche Geschlecht. Männer sind häufiger betroffen als Frauen. Das größte Risiko tragen sie im Alter ab 65 Jahren. Die vorlie-genden wissenschaftlichen Erkenntnisse lassen die Annahme zu, dass bei etwa 4 - 8 Prozent der Männer über 65 ein Bauchaortenaneurysma vorliegt. Von den Frauen dieser Altersgruppe sind nur etwa 0,5 - 1,5 Prozent betroffen.
Der jetzt zur Einführung dieser Früherkennungsmaßnahme gefasste Beschluss stützt sich auf den Bericht des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG), Stellungnahmen der Fachberatung Medizin des G-BA sowie auf Stellungnahmen und Hinweise der einschlägigen medizinischen Fachgesellschaften. Die Studienlage belegt den Nutzen eines Ultraschall-Screenings auf Bauchaor-tenaneurysma für Männer. Sie ergab jedoch keinen Anhaltspunkt für einen Nutzen für Frauen.
Die Details zu der neuen Früherkennungsuntersuchung regelt der G-BA in der Erstfassung der Richtlinie Ultraschallscreening auf Bauchaorten-aneurysmen. Unter anderem sind dort Anforderungen an eine qualitäts-gesicherte Durchführung der Ultraschalldiagnostik enthalten. Zudem ist eine Evaluation der Maßnahme nach drei Jahren vorgesehen. Der Beschluss wird zunächst dem Bundesministerium für Gesundheit (BMG) zur Prüfung vorgelegt. Er tritt einen Tag nach Veröffentlichung des noch ausstehenden Beschlusses zur Versicherteninformation im Bundesanzeiger in Kraft.

Terminhinweis

Um trotz steigender Patientenzahlen und sinkender Ärztedichte Ihren akuten Problemen gerecht zu werden, haben wir die Sprechzeiten entsprechend gestaltet. So findet Montag, Mittwoch und Freitag morgen eine offene Sprechstunde statt. Das bedeutet, Montag und Mittwoch erscheinen Sie bitte um 7.45 Uhr, Freitag um 7 Uhr. Wir weisen Ihnen dann einen zeitlichen Korridor zu, in dem Sie behandelt werden. Hierbei handelt es sich nicht um einen festen Termin – bitte rechnen Sie daher mit Wartezeiten. Der Patient vor Ihnen möchte genauso ausführlich und kompetent behandelt werden wie Sie, und innerhalb der offenen Sprechstunde lässt sich die Dauer einer Behandlung nur schwer prognostizieren.

Notfälle sind von dieser Regelung selbstverständlich ausgenommen und werden sofort behandelt! 

Nahrungsmittelintoleranztest - jetzt bei uns erhältlich!

Ob Laktose (Milchzucker), Fructose (Fruchtzucker) oder Sorbitol - nicht jedes Lebensmittel wird von jedem Menschen gut vertragen. Allein die Milchzucker-Unverträglichkeit betrifft in Deutschland rund 20 Prozent der Bevölkerung. Mithilfe eines H2-Atemtests bieten wir Ihnen in unserer Praxis ab sofort einen schnellen, sicheren und schmerzlosen Test an. Das Ergebnis liegt direkt nach dem Test vor.

Sprechen Sie uns an gern vereinbaren wir einen Termin.